Unsere Kandidat*innen


Kathrin Michel

Stadtrat, Kreistag, Landtag

Name:
Kathrin Michel
Org.:
Industriekauffrau

Hallo,
mein Name ist Kathrin Michel. 1963 wurde ich in Forst/ Lausitz geboren und lebe seit 1983 im Landkreis Bautzen. Ich bin verheiratet und habe 3 Töchter und eine Enkeltochter. Ich bin gelernte Industriekauffrau und derzeitig als
Führungskraft für ein großes Chemieunternehmen tätig.
 

Darum kandidiere ich: Die Lausitz ist meine Heimat!

Der Strukturwandel in der Lausitz betrifft uns alle. Als Gewerkschafterin und Betriebsrätin kämpfe ich dafür, dass Industriearbeitsplätze nicht ersatzlos gestrichen und vereinbarte Klimaziele erreicht werden. Wir haben nur eine Erde! Meine umfangreichen Erfahrungen in BWL, Personalmanagment und -entwicklung möchte ich in  die Arbeit des Stadtrates einfließen lassen und gebündelt in kommunalen Netzwerken zum Wohle unserer liebenswerten Stadt Kamenz einsetzen. Ich möchte unsere Stadt, unseren Landkreis und unser Land  Sachsen aktiv mitgestalten.

Wo für ich mich einsetze:

  • Für soziale Gerechtigkeit
  • Für Gute (gut bezahlte) Arbeit
  • Für mehr Mitbestimmung
  • Für längeres gemeinsames Lernen
  • Für Bildungsfreistellung in Sachsen
  • Für mehr Frauen in Führungspositionen
 


Giso Müller

Kreistag, Gemeinderat

Name:
Giso Müller
Org.:
Architekt

Mein Name ist Giso Müller. Ich wurde 1977 in Räckelwitz geboren und lebe in meinem Heimatort Haselbachtal. 2014 startete ich als freier Architekt in die Selbständigkeit. Ehrenamtlich engagiere ich mich im Kreis- und Landesverband der Arbeiterwohlfahrt sowie im Sportverein OSSV Kamenz e.V.

Wovon ich überzeugt bin:

Demokratie heißt, arbeiten und kommunizieren mit der Bevölkerung. Nur so können wir auch das Vertrauen in die Politik und den Sozialstaat erhalten. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist Heimat und Tradition wichtig. Heimat ist da, wo man sich aufgehoben fühlt. Die Schönheit einer Region ist aber nur die Hälfte. Es kommt auch auf die Menschen an, die dort leben.

Ich setze mich ein für:

  • attraktive und lebenswerte ländliche Regionen
  • Klima- und Umweltschutz
  • nachhaltige Land- und Forstwirtschaft
  • funktionierende Infrastruktur
  • schnelles Internet
  • alternative Versorgungskonzepte
  • wohnortnahe Schulen
  • gute medizinische Versorgung
  • Stärkung von Tourismus und Naherholung
 


Konrad Skatula

Ortschaftsrat / Stadtrat / Kreistag

Name:
Konrad Skatula
Org.:
Altenpfleger

Mein Name ist Konrad Skatula. Geboren wurde ich 1984 in Räckelwitz. Neben meinen Tätigkeiten als Altenpfleger und Dozent habe ich meine Freizeit  zum Studieren genutzt und so Abschlüsse in Pflegemanagement B.A. (FH) und Soziale Gerontologie M.A. (FH) erworben. Mehr über mich erfahren Sie im direkten Gespräch oder auf konrad-skatula.de

Durch meine berufliche Arbeit und meine Tätigkeiten in verschiedenen Vereinen der Stadt werde ich täglich mit vielen Fragen des sozialen Zusammenhalts in unserer Stadt konfrontiert. Seit 5 Jahren bin ich im Ausschuss für Ordnung und Umwelt und seit 2 Jahen im Ausschuss für Finanz- und Wirtschaftsförderung der Stadt
Kamenz tätig.  Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – die Grundwerte der SPD – sind heute so wichtig wie seit langem nicht mehr. Wir leben in einer Welt, die im stetigen Wandel ist, der sich auch in der Stadt Kamenz zeigt.
Was bedeutet Freiheit? Wie schaffen wir Gerechtigkeit? Und: Wie geht Solidarität heute? Diese Fragen müssen wir uns auch in Kamenz stellen und für uns beantworten.

Ich setze mich ein für:

  • sichere/ saubere Spielplätze und Parkanlagen
  • Ordnung und Umwelt
  • soziale Gerechtigkeit
  • die Unterstützung von Breitensport 
  • längeres gemeinsames lernen
  • Inklusion statt Integration
  • Generationengerechtigkeit
  • für ein weltoffenes und tolerantes Kamenz
  • Kamenz als Sitz von Ämtern und Behörden
  • den Erhalt des BSZ in Kamenz
  • Chancengleichheit unter den Ortsteilen
 


Michael Schulz

Stadtrat

Name:
Michael Schulz
Org.:
Müllermilch / Produktion

Ich wohne seit 3 Jahren in Kamenz, bin 45 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder. Seit 1995 bin ich bei Müllermich in Leppersdorf angestellt. Ich bin parteilos und kandidiere für die SPD, weil Inhalte wie soziale Gerechtigkeit für mich einen großen Stellenwert in meinem Leben haben.

Werte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kamenz & Ortsteile,

für Sie und mit Ihnen gemeinsam möchte ich neue Visionen für Kamenz entwicklen und umsetzen. Dabei ist es für mich unerheblich aus welcher sozialen Schicht ein Mensch kommt, welchen Beruf er ausübt oder wo er geboren wurde. Nur gemeinsam können wir unsere Stadt und ihre Ortsteile Lebens- und Liebenswert erhalten. Was SPD für mich bedeutet:

S wie : Soziale Gerechtigkeit
P wie: Pro Moderne und Zukunft - Jung und alt 
D wie: Demokratie

Ich setze mich ein für

  • Bürgerbeteiligung
  • die Unterstützung von klein- und mittelständischen Agrar Betrieben
  • Tierschutz
  • mehr Freizeitangebote für unsere Kinder
  • eine saubere und sichere Stadt und Ortsteile 
  • eine offene und faire Kommunikationskultur
 


Burkhard Sembdner

Stadtrat

Name:
Burkhard Sembdner
Org.:
Studium in Jura

Ich Frage:  

"Warum haben wir vier Supermärkte, welche sogar noch modernisiert werden aber keinen Drogeriemarkt?"

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, ich heiße Burkhard Sembdner, bin 49 Jahre alt und komme ursprünglich aus Kiel und möchte nun eure Stimme im Stadtrat sein. Dort und in Dresden habe ich Jura studiert. Derzeit arbeite ich in einer Spedition in Ottendorf-Okrilla. Ich habe lange in Dresden gelebt und seit 2014 ist nun Königsbrück meine Heimat geworden. Ich liebe diese Stadt mit ihrem Charme und ihrer Ruhe, ihrer Lebensqualität; den Schlag Mensch,
der mit mir hier dies teilen darf. Ich nehme die Alltagssorgen meiner Mitmenschen wahr. Oft höre ich, dass sich ja doch nichts ändert. Dass man eh die Politik nicht beeinflussen kann. Ich sehe das anders und möchte mich nun in der Ratsversammlung dafür einsetzen, dass all dies Kontakt Gehör finden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen am 26. Mai für den Stadtrat in Reihen der SPD zu kandieren.

Damit sich mehr bewegt in Königsbrück stelle ich Fragen zu:

  • Ordnung und Sicherheit
  • Umwelt und Natur
  • Unterstützung aller Mitmenschen
  • bestehende und geplante Infrastruktur
  • zu einem toleranten Königsbrück gegenüber allen sozialen und kulturellen Schichten
  • Förderung der lokalen Gastronomie
 

Besucherstatistik

Besucher:18307
Heute:28
Online:1