Zur Bundestagswahl 2017

Veröffentlicht am 25.09.2017 in Bundespolitik
 

Ähnlich wie die Bundes- und Landes- SPD so mussten auch wir als OV Verluste hinnehmen. Trotzdem haben in unserem OV fast 2300 Menschen ihre Stimme unserer Partei und unserer Kandidatin Uta Strewe gegeben. Dafür möchten wir DANKE sagen und uns natürlich gleichzeitig bei Uta für den tollen Wahlkampf bedanken. Die Wähler haben ihn mit einem höheren Erst- als Zweitstimmenanteil honoriert. Danke auch an alle die uns in den letzten Wochen unterstützt haben. Und Gratulation auch an Katilyn Lippl, die für die SPD in der Gemeinde Frankenthal zur Bürgermeisterwahl angetreten ist und sich mit rund 40% nur knapp geschlagen geben musste.

Konrad Skatula

 

Besucherstatistik

Besucher:18307
Heute:7
Online:1

Neues von der Bundes- und Landesebene

08.12.2019 20:16 Beschlüsse und Anträge des Bundesparteitages
weiterlesen auf https://indieneuezeit.spd.de/beschluesse/

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

Ein Service von info.websozis.de