Ein Jahr geht zu Ende

Veröffentlicht am 23.12.2017 in Allgemein
 

Das erste Jahr des neugegründeten Ortsverein Kamenz & Umgebung geht zu Ende. Die Höhepunkte nach der Gründung im Januar waren: der Stopp von Martin Dulig mit seiner Küchentischtour im Stadttheater, sein Besuch auf dem Forstfest gemeinsam mit unserer Bundestagskandidatin Uta Strewe - die ein respektables Ergebnis eingefahren hat und natürlich unsere Spenden Aktion für den Kinderschutzbund zur letzten Einkaufsnacht.

An dieser Stelle danken wir allen Mitgliedern und Unterstützern, die sich in unserer schönen Stadt sowie den umliegenden Gemeinden einsetzen und für Andere ihre Freizeit opfern. Vielen Dank für Ihr Engagement.

 

Wir wünschen Ihnen Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest,

Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für das Jahr 2018.

 

Ihr SPD Ortsverein

 

Besucherstatistik

Besucher:18307
Heute:12
Online:1

Neues von der Bundes- und Landesebene

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

14.05.2020 21:21 Dennis Rohde zur Steuerschätzung
Durch ein gezieltes Konjunkturpaket stärker aus der Krise kommen Die Steuerschätzung für das laufende Jahr sowie für die Jahre bis 2024 bewegt sich im Rahmen der Erwartungen und spiegelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie wieder. Zu den im Nachtragshaushalt 2020 bereits abgebildeten Steuermindereinnahmen von 33 Milliarden Euro kommen beim Bund für 2020 noch die

Ein Service von info.websozis.de