Schrift kleiner Schrift größer

SPD Ortsverein Kamenz & Umgebung
 

Herzlich Willkommen!

v.l.n.r. Günter Kern (Beisitzer), Andreas Büttner (Stellv. Vorsitzender), Katrin Michel (Vorsitzende), Gerd Ludwig (Beisitzer), Konrad Skatula (Kassierer), Gabriele Köster (Revisor)

 
 

KommunalesSpendenübergabe

Leichtathletik in der Krise


Vom 07. Bis zum 12. August finden dieses Jahr die Leichtathletik Europameisterschaften in Berlin statt. Wie zu jedem Großevent, egal ob WM, EM oder Olympia rücken die Athleten der Individualsportarten in den Mittelpunkt. Erwartet wird nicht weniger als das Podium oder gar zu gewinnen. Doch der Weg dahin ist weit und die internationale Konkurrenz hart. Als aktiver Hobbyathlet hatte ich im März beim 22. Internationalen Hallen-Siebenkampf in Berlin das Vergnügen eine Top- Athletin in ihrer Disziplin kennenzulernen. Für sie ist 2018 ihr erstes Jahr als Profi aber vielleicht auch gleich ihr letztes. Nicht das es an Leistung mangeln, es fehlt an Förderung. Die Deutsche Sporthilfe unterstützt Sportler derzeit mit maximal 300 Euro staatlicher Förderung pro Monat. Der Regelsatz des Arbeitslosengeldes II liegt im Vergleich bei 409 Euro. Das Trainingspensum eines Spitzensportlers liegt ca. bei 15 Stunden pro Woche, hinzukommen Trainingslager und Wettkämpfe. Dies alles ist neben einem normalen Beruf nicht zu schaffen. Die Bundeswehr ist eine Alternative aber nicht für jeden geeignet. Viele Sportler geben daher ihre Karriere frühzeitig auf. Ein prominentes Beispiel dafür ist der olympische Hürdenläufer Silvio Schirrmeister. Er beendete 2015 seine sportliche Karriere mit den Worten: "Ich habe den Kampf gegen das Monster der dualen Karriere verloren". Hier Treffen Erwartung und Realität aufeinander. Während für die Spieler der großen Mannschaftssportarten Millionen fließen, müssen die Individualsportler um ihre pure Existenz fürchten. Diese Ungerechtigkeit muss beendet werden. Wir brauchen mehr Förderung und aufgeschlossenere Arbeitgeber, Hochschule und Universitäten die ihren Auszubildenden, Studenten oder Arbeitnehmern die notwenigen Ressourcen zu Verfügung stellen. Dafür müssen finanzielle Anreize über Ausgleichszahlungen oder Steuervergünstigungen geschaffen werden. Neben der Unterstützung auf politischer Ebene sehe ich die gesamte Gesellschaft mehr in der Verantwortung. Auch wenn die meisten Sportplätze und Stadien mit Laufbahnen, Sprunggruben und Wurfkäfigen ausgestattet sind, so müssen die Athleten dennoch oft ausweichen um den Breitensport wie etwa Fußball nicht in die Quere zu kommen. Trainingszeiten müssen angepasst werden und Wurfwettkämpfe auf dem „heiligen“ Fußballrasen sind vieler Orts gänzlich undenkbar oder sorgen zumindest für negative Stimmung. Und auch bei unseren lokalen Sportvereinen werden Mittel für die Leichtathletikabteilungen oder andere, weniger populäre Sportarten gestrichen oder eingekürzt. Hier gilt das Gleiche wie im Bereich der Bildung: „Was man an der Saat spart, verliert man an der Ernte“. Gemäß diesem Motto haben der SPD Ortsverein Kamenz & Umgebung und die Jusos Lausitz zum 1. Kamenzer Würstchenmarkt Waffel gebacken und dafür Spenden eingesammelt. Immerhin 54,85€ kamen zusammen und konnten am 17.04.2018 Jana Kahle und ihrer Jugend Leichtathletikabteilung übergeben werden. Danke an alle Spender! Da dies aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann, hoffe ich, dass sich weitere Sponsoren finden.

Foto: Übergabe der Spende durch Konrad Skatula an Jana Kahle und ihre Jugend

@ Konrad Skatula

Veröffentlicht am 23.04.2018

 

KommunalesRon Eckhardt zu Gast in Kamenz

Heute war Ron Eckhardt (Unternehmer und stellv. Landesvorsitzender der SPD Mittelstandsvereinigung) in Kamenz zu Gast. Thema war die "KMU Roadmap Sachsen", eine Art Wirtschaftsplan für unsere Heimat aus Sicht der Klein- und Mittelständigen Unternehmen.

Veröffentlicht am 16.04.2018

 

BundespolitikSimone Lange zu Gast in Bautzen

Heute war die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange im Bautzener Brauhaus zu Gast. Dazu hatten sich ca, 50 Bürgerinnen und Bürger eingefunden. Bekannt wurde Sie durch ihre Kandidatur zum Parteivorsitz. Bei ihrem einzigem Termin in Sachsen stellte sie sich, ihre Visionen für den Erneuerungsprozess der SPD und ihre Ideen für Bundespolitik vor.

Ihre Kandidatur stellt einen echten Gewinn für die Demokratie in unserer Partei dar. Wir würden uns wünschen, dass in einem Mitgliedervotum über den Parteivorsitz abgestimmt wird statt nach dem bekannten Delegiertensystem.

Veröffentlicht am 10.04.2018

 

AnkündigungenBürgermeisterwahl 2018 in Kamenz

Der SPD OV Kamnez & Umgebung unterstützt den amtierenden Bürgermeister Roland Dantz.

Veröffentlicht am 26.03.2018

 

AllgemeinSpendenaktion zum Würstchenmarkt

Auch wir als SPD Ortsverein waren beim ersten Kamenzer Würstchenmarkt dabei. Es gab wieder leckere Waffeln und Kamenzer im Schlafrock. Unterstützt wurden wir dabei von den Jusos Lausitz. Insgesamt kamen 54.85 Euro für die Jugend Leichtathletikabteilung von Einheit Kamenz zusammen.

Veröffentlicht am 25.03.2018

 

RSS-Nachrichtenticker